Viele Autofahrer reagieren meist unsicher, wenn sie in den Rückspiegel blicken und ein Fahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn sehen. Wie verhält man sich jetzt richtig? Was muss man beachten? Was sollte man nicht tun? Hier erfahren Sie, wie Sie sich als Autofahrer in solchen Situationen richtig verhalten.

Wenn im Rückspiegel plötzlich ein Einsatzfahrzeug auftaucht, werden Autofahrer oft hektisch und reagieren falsch. Der häufigste Fehler ist das unvermittelte Abbremsen mitten auf der Straße. Die Verkehrsteilnehmer riskieren so nicht nur einen Unfall, sondern erreichen meist nur das Gegenteil vom Gewünschten. Das Einsatzfahrzeug wird dadurch behindert. Die Rettungskräfte erleben täglich immer wieder gefährliche Situationen. Verzichten Sie unbedingt auf Kopfhörer im Fahrzeug und überholen Sie auf keinen Fall Ihren Vorausfahrenden. Bei Notfällen kann das rechtzeitige Eintreffen der Rettungskräfte Leben retten.

Ein paar Grundregeln, wenn Ihnen Einsatzfahrzeuge mit Sondersignal begegnen:

  • Bewahren Sie Ruhe
  • Schalten Sie Störgeräusche aus (z.B. Radio) und stellen Sie fest, woher das Einsatzfahrzeug kommt
  • Verringern Sie Ihre Geschwindigkeit, fahren Sie an den Fahrbahnrand und signalisieren Sie dies mit dem Blinker
  • Richten Sie Ihr Fahrzeug möglichst parallel zur Fahrtrichtung aus, damit das Heck Ihres Fahrzeugs nicht in die Rettungsgasse hineinragt
  • Sofern Sie sich in einer Kurve befinden, sollten Sie vorsichtig bis zu einer Geraden weiterfahren und nicht halten.
  • Sollte ein Einsatzfahrzeug im Gegenverkehr entgegen kommen, gilt auch hier – Geschwindigkeit verringern und möglichst weit rechts fahren
  • Achten Sie auf ausreichend Abstand zu Ihrem Vordermann
  • Vergewissern Sie sich, ob noch weitere Einsatzfahrzeuge folgen. Rettungsdienst- und Feuerwehrfahrzeuge fahren oft mit mehreren Fahrzeugen zu einem Notfall.

Was passiert an roten Ampeln?

Verhalten an einer roten Verkehrsampel

Kommt ein Einsatzfahrzeug an einer Verkehrsampel, muss natürlich auch hier Platz geschaffen werden. Viele Verkehrsteilnehmer haben Angst bei Rot über die Ampel zu fahren. Diese Angst ist unberechtigt, hier gilt:

  • Bewahren Sie auch hier Ruhe
  • Fahren Sie vorsichtig in die Kreuzung ein
  • Merken Sie sich das Datum, Uhrzeit und die Örtlichkeit – In den meisten Fällen werden solche Radarfotos beim Auswerten in der zuständigen Ordnungsbehörde herausgefiltert und als ungültig gewertet.

Sollte Ihnen dennoch ein Bußgeldbescheid zugesandt werden, rät der ADAC:

  • Legen Sie schriftlich Einspruch ein.
  • Tragen Sie in dem beigefügten Anhörungsbogen den Grund, Datum und Uhrzeit und eine kurze Stellungnahme ein.
  • Sollten Sie im Besitz einer Zeugenaussage sein, legen Sie diese dem Schreiben bei. Auch Beifahrer können Zeugen sein.